Inhalt

Alleinerziehende

Alleinerziehend zu sein ist heutzutage eine von vielen möglichen Familienformen und daher auch völlig „normal“.

Dennoch stellt das Alleinerziehen – vor allem am Anfang, also kurz nach einer Trennung oder durch Tod des Partners oft hohe Anforderungen an die betroffenen Personen und fordert ganzen Einsatz und Persönlichkeit.

Der Anteil der Alleinerziehenden mit erhaltenen Kindern bewegte sich relativ konstant um ca. 17 Prozent der Familien mit erhaltenen Kindern. Zum Großteil sind die Alleinerziehenden Frauen, die ohne Partner mit Kindern zusammen leben. Der Anteil der Frauen an den Alleinerziehenden im Jahr 2010 betrug 89 Prozent, im Jahr 2000 waren es um einen Prozentpunkt mehr.

Sorgen, dass dem Kind/den Kindern aufgrund dieser „besonderen“ Situation etwas fehlen könnte, sind größtenteils unbegründet. Kinder, die mit nur einem Elternteil aufwachsen, haben die gleichen Chancen wie andere Kinder auch. Für die positive Entwicklung eines Kindes ist nicht die äußere Form der Familie ausschlaggebend, sondern dass die Grundbedürfnisse nach Geborgenheit, Sicherheit und Anerkennung erfüllt werden.

Ein Kind alleine groß zu ziehen ist nicht immer eine leichte Aufgabe.

Mit folgenden Informationen möchten wir Ihnen rund um die wesentlichsten Themen zu Ihrem Alltag als Alleinerziehende(r) Hilfestellung leisten.

Die meisten Angebote bzw. Familienleistungen stehen grundsätzlich allen Eltern zur Verfügung, wie z.B. das Kinderbetreuungsgeld, der Familienhärteausgleich. Teilweise gibt es jedoch spezielle Leistungen, die sich nur an Alleinerzieher/innen richten, wie z.B. das verlängerte Kinderbetreuungsgeld für Alleinerziehende in gewissen Härtefällen.

Finanzielle Unterstützung

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Kinderbetreuung

Beratung und Information

Trennung und Scheidung

Kontakt

Abteilung Familienrechtspolitik und Kinderrechte

E-Mail: POST@II6.bmfj.gv.at