Inhalt

Internationale Familienpolitik

Die „internationale" Familienpolitik hat zum Ziel, gemeinsam mit anderen Staaten Rahmenbedingungen für die nationale Familienpolitik und einen hohen Sozialschutz zu schaffen.

Jeder Mitgliedstaat hat zwar seine eigene Definition von „Familie" und seine eigenen Vorstellungen wie Familienpolitik als „Querschnittsmaterie" auf nationaler Ebene umgesetzt werden soll. Dennoch erarbeiten und beschließen die Staaten gemeinsame EU-Programme, die gemeinsame Ziele festlegen und den Erfahrungsaustausch fördern,sowie die "Europäische Plattform for Investing in Children - EPIC" . Gemeinsam werden Strategien entwickelt und implementiert, um den sozialen Zusammenhalt in Familien zu stärken. Eine internationale Familienpolitik wird mit der zunehmenden Mobilität von Familien, oft durch sich schnell verändernde Arbeitsbedingungen, umso wichtiger, damit hohe Familienleistungen in allen Staaten gewährleistet werden.

Die Abteilung für Internationale Familienpolitik arbeitet mit internationalen Organisationen, beispielsweise EU, Europarat und UNO zusammen.

Information: EU-Vorhabensbericht