Inhalt

NEU ab Februar 2014 für Teilnehmer am freiwilligen Sozialjahr bzw. Umweltschutzjahr

Mit Wirksamkeit Februar 2014 können die Teilnehmer am freiwilligen Sozialjahr bzw. am freiwilligen Umweltschutzjahr die vom Ausgleichsfonds für Familienbeihilfen finanzierten Freifahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln samt privater Aufzahlungsmöglichkeit zum jeweiligen Verbund-Netzticket erwerben. 

Grundvoraussetzungen sind der Anspruch auf Familienbeihilfe und eine gültige Ausbildungsvereinbarung mit einem Trägerverein, aus der die vereinbarte Dauer dieser Maßnahme ersichtlich ist.

 Von den Teilnehmern kann nunmehr entweder

  • die Freifahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwischen der Wohnung und der Einsatzstelle der Freiwilligenorganisation direkt beim örtlichen Verkehrsverbund oder seinen Ausgabenstellen gegen Leistung des pauschalen Selbstbehaltes in der Höhe von 19,60 € erwerben oder
  • ein für den jeweiligen Verbundbereich gültiges "TOP-Jugendticket" (oder ähnliche Bezeichnung) gegen eine geringe Aufzahlung auf den vom Verkehrsverbund festgelegten Preis dieses Tickets (derzeit zwischen 60 € und 104 €) erworben werden, wenn ihre Wohnung oder die Einsatzstelle der  Freiwilligenorganisation in diesem Verbundbereich liegt.