Inhalt

Familienpaten in Österreich

Immer mehr Familien geraten durch komplexe Herausforderungen wie Arbeitslosigkeit, Armut, Schulprobleme oder Trennungssituationen in Überforderungen, die sie allein nicht mehr bewältigen können. Um diesen Familien die notwendige Unterstützung anbieten zu können, wurde in Bayern das „Netzwerk Familienpaten Bayern“ entwickelt, das nun auch in Österreich flächendeckend aufgebaut werden soll.

Familienpaten/-innen sind ehrenamtliche Helfer/-innen, die belasteten Familien vor Ort Unterstützung in Alltagssituationen leisten. Sie bieten zeitlich begrenzt (ca. 2 bis 3 Stunden pro Woche) Hilfestellungen im Familienalltag an - wie zum Beispiel Kinderbetreuung, Haushaltsführung, Behördengänge - mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe.

Mit Unterstützung des Bayrischen Staatsministeriums für Familie hat das „Netzwerk Familienpaten Bayern“ ein umfassendes Schulungskonzept für zertifizierte Familienpaten/-innen ausgearbeitet und Vernetzungsstrukturen zu professionellen Kooperationspartnern, wie beispielsweise den Jugendämtern, aufgebaut.

Um dieses Erfolgsprojekt auch in Österreich etablieren zu können und NGOs bei der Einrichtung von Familienpatenschaften zu unterstützen, hat das BMFJ einen Kooperationsvertrag mit dem „Netzwerk Familienpaten Bayern“ abgeschlossen. Dieser Kooperationsvertrag ermöglicht dem BMFJ, österreichischen Projektpartnern, Schulungen für Projektleiter/-innen, Schulungsunterlagen und Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit kostenlos anzubieten.

NGOs, die Familien niederschwellige Hilfeleistungen durch zertifizierte Familienpaten/-innen anbieten wollen und am Projekt „Familienpaten Österreich“ interessiert sind, können sich an das BMFJ wenden.

Kontakt

Abteilung Kinder-und Jugendhilfe

E-Mail: post.II2@bmfj.gv.at