Inhalt

Jugendforschung im BMFJ

Die Forschungsarbeit des Ministeriums dient als Grundlage für die Entwicklung einer vielfältigen und offenen Jugendpolitik, die die Herausforderungen einer immer komplexer werdenden Lebenswelt erkennt und zu bewältigen versucht.

Das Jugendministerium hat in jeder Legislaturperiode einen "Bericht zur Lage der Jugend in Österreich" dem Nationalrat vorzulegen. Neben dem Jugendbericht beauftragte und beauftragt das Ministerium immer wieder spezielle Forschungsprojekte. Mit dem Jugendmonitor erfasst das Jugendministerium seit 2010 in regelmäßigen Abständen die Meinungen und Einstellungen der Jugendlichen. Eine regelmäßige Erhebung von Jugendkennzahlen dient dazu um die Wirkungsorientierung von Politik und Verwaltung zu messen.

Auf internationaler Ebene ist das Jugendministerium durch einen National Correspondent im European Knowledge Centre for Youth Policy (EKCYP) vertreten. Dieses virtuelle europäische Wissenszentrum für Jugendpolitik ist bemüht, einen einzelnen Zugangspunkt zu bieten, über den man auf das Wissen und die Informationen zur realen Lage der Jugend in Europa zugreifen kann. Es wurde im Rahmen der Jugendforschungspartnerschaft zwischen Europarat und Europäischer Kommission entwickelt.

Kontakt

Mag. Kathrin Schindelar

Kompetenzzentrum Jugend

E-Mail: kathrin.schindelar@bmfj.gv.at