Inhalt

Kinder- und Jugendanwaltschaft des Bundes

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft des Bundes wurde - ergänzend zur gesetzlichen Einrichtung der Kinder- und Jugendanwaltschaft in den Bundesländern, als Stabstelle bei dem für Familien und Jugend zuständigen Bundesministerium eingerichtet.

Die Kinder- und Jugendanwaltschaft des Bundes wurde - ergänzend zur gesetzlichen Einrichtung der Kinder- und Jugendanwaltschaft in den Bundesländern, als Stabstelle bei dem für Familien- und Jugendangelegenheiten zuständigen Bundesministerium, nunmehr im Bundesministerium für Familien und Jugend eingerichtet.

Zentrale Aufgaben des Kinder- und Jugendanwalts des Bundes sind allgemein das Engagement für eine kinderfreundlichere Gesellschaft sowie die öffentliche Vertretung des Postulats der gewaltfreien Erziehung.

Zur Verwirklichung dieser Zielsetzungen unternimmt der Kinder- und Jugendanwalt des Bundes eine effektive Zusammenarbeit mit den in Frage kommenden öffentlichen und privaten Stellen, vor allem mit den Kinder- und Jugendanwältinnen und - anwälten der Länder sowie mit den Einrichtungen der öffentlichen und privaten Kinder- und Jugendhilfe.

Der Kinder- und Jugendanwaltschaft des Bundes steht ein „Hotline“-Telefon (0800/240 264) zur Verfügung, das österreichweit zum Nulltarif in Anspruch genommen werden kann.

Kinder- und Jugendliche, aber auch deren Erziehungsberechtigte, erhalten telefonisch, schriftlich oder persönlich (Rechts-)Auskünfte zu Fragen betreffend Jugendschutz, Erziehung, Verselbstständigung, Trennung und Scheidung, Obsorge, Besuchsrecht, Gewalt an Kindern und vielem mehr.

Kontakt

Ewald FILLER

Bundesministerium für Familien und Jugend
Untere Donaustraße 13 - 15
1020 Wien
Hotline: 0800/240 264

E-Mail: ewald.filler@bmfj.gv.at